El Salvador erwirbt weitere 150 Bitcoins (BTC) inmitten des Marktzusammenbruchs

Sa 04 Dez 2021 ▪ 12h00 ▪ 3 Minuten Lesezeit - von Katharina Haas

El Salvador hat sich die neue Kaufgelegenheit nicht entgehen lassen. Nayib Bukele veröffentlichte einen Tweet, in dem er mitteilte, dass sein Land den Dip mit 150 Bitcoins (BTC) mit einem Durchschnittswert von 48.500 Dollar gekauft habe.

El Salvador, das Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel gesetzlich verankert hat, hat einen weiteren Rückgang gekauft. Heute, am 4. Dezember, nutzte das Land den Crash des größten digitalen Vermögenswertes und kaufte weitere 150 BTC. Der Kauf wurde in einem Tweet von Nayib Bukele, dem Präsidenten des Landes, selbst angekündigt.

Der große Macher hat sich aber trotzdem verkalkuliert, indem er die Käufe mit einem Durchschnittswert von 48.500 Dollar begann, während der Preis der ersten Kryptowährung innerhalb von nur einer Stunde auf Werte nahe 42.000 Dollar fiel. Selbst jetzt, wo BTC bei 46.000 Dollar gehandelt wird, macht El Salvador immer noch Verluste. Darüber werden die Gegner der Kryptowährungspolitik des ehrgeizigen Präsidenten zweifellos unglücklich sein.

Bukele selbst gibt jedoch zu, dass er mit dem Kauf zu voreilig war. In seinem Tweet lacht der Staatschef von El Salvador über seine überstürzte Entscheidung und stellt fest, dass der Staat mit nur wenigen Minuten Wartezeit einen ansehnlichen Gewinn aus den Transaktionen mit der größten digitalen Währung hätte erzielen können.

Ein entgangener Gewinn ist aber kein Verlust. Es gibt also keinen Grund zur Sorge. Das größere Problem für El Salvador könnte sein, dass der Bitcoin in dieser Phase weiterhin Schwäche zeigt. Es besteht immer noch die Möglichkeit, dass die Unterstützung im Preisbereich um 45.000 Dollar dem bärischen Ansturm nicht standhält, was zu weiteren Ausverkäufen führt.

In den letzten 24 Stunden verzeichnete der Markt Liquidationen in Höhe von über 2,47 Billionen Dollar, der Fear and Greed Index weist 25 Punkte und „extreme Angst“ aus. Dieser Index ist jedoch für den Moment relevant, als der Preis der ersten Kryptowährung noch im Bereich von knapp 56.000 Dollar lag. Daraus lässt sich schließen, dass der reale Wert des Index nun ein Rekordtief erreicht hat.

Einschließlich des neuen Kaufs belaufen sich die BTC-Reserven El Salvadors derzeit auf 1.270 BTC, was fast 60,3 Millionen Dollar entspricht. Wie lange Nayib Bukele und sein Staat es sich leisten können, nach jedem neuen Einbruch der ersten Kryptowährung das Average-down anzugehen, ist schwer zu beurteilen. Einige Bitcoin-Skeptiker, wie z. B. der Gold-Anhänger Peter Schiff, glauben, dass die positive Atmosphäre in El Salvador bald versiegen wird und Bukele gezwungen sein wird, BTC mit Verlust zu verkaufen. Dies wiederum wird sich zweifellos negativ auf den Ruf des Präsidenten und die Stimmung der Gegner seiner Bitcoin-Politik auswirken.

A
A
Katharina Haas

Als ich 2017 meine Tätigkeit in der Kryptosphere anfing, wussten 95% der Leute fast nichts davon. Ehrlich gesagt hat sich seitdem nicht viel geändert. Allerdings scheint es Licht am Ende des Tunnels zu geben. Und ich bin gerne dabei.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten, Gedanken und Meinungen gehören ausschließlich den Verfassern und sollen nicht als Investitionsberatung verstanden werden. Führen Sie Ihre eigenen Recherchen durch, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.

Kurs und Indizes

BITCOIN (BTCUSD) 36.572,99 $ -0.41%
ETHEREUM (ETHUSD) Ξ 2.436,52 $ -0.28%
DEFI (DEFIPERP) 6.404,60 $ 1.13%
MARKETS (ACWI) 99,36 $ -0.16%
GOLD (XAUUSD) 1.837,42 $ -0.27%
TECH (NDX) 14.509,58 $ 0.49%
CURRENCIES (EURUSD) 1,13 $ -0.38%
CURRENCIES (EURGBP) 0,837240 £ -0.25%
CRUDEOIL (USOIL) 84,08 $ 0.03%
IMM. US (REIT) 2.699,22 $ 0.12%
Prozentsatz zeigt den Trend über 24 Stunden an Kryptowährungen risikofrei kaufen
Newsletter

Erhalten Sie die neuesten und besten Kryptonachrichten direkt in Ihren Posteingang