Klassifizierung von Kryptowährungen

Mo 22 Nov 2021 ▪ 16h07 ▪ 11 Minuten Lesezeit - von Katharina Haas

Um die Herangehensweise der Bewertung von Kryptowährungen zu systematisieren und zu erleichtern, werden sie in einzelne Kategorien unterteilt. Es ist wichtig zu betonen, dass diese Klassifizierung keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Genauigkeit erhebt; sie dient bloß dazu, den Wert von den verschiedenen Währungen zu bestimmen, um die Investitionen vernünftiger angehen zu können.

Hier ist unsere Klassifizierung:

  1. Bitcoin
  2. Ethereum
  3. Altcoins: Stellar, XLM, XRP, LTC, BCH, ETC
  4. Anonyme Coins – Monero, ZCach, Dash
  5. Blockchains für Smart Contracts und Transaktionen: SOL, DOT, ADA, ATOM, KSM
  6. Spezielle Blockchains – Theta, Filecoin, ICP, LINK, VET, IOTA und andere
  7. Stablecoins
  8. Börseneigene Token – UNI, BNB und andere
  9. „Einfach Coins“: Dogecoin, Shiba-Inu und andere

Bitcoin

Bitcoin ist zum Synonym des Wortes „Kryptowährung“ geworden, obwohl es auch andere Kryptowährungen außer ihr gibt. Bitcoin ist die bekannteste und beliebteste Kryptowährung in der Welt, ihre Hauptvorteile sind die relative (aber nicht vollständige) Anonymität (öffentlich sind Adressen von Absender/Empfänger und Beträge, aber ohne Anknüpfen zu Personaldaten), die beschränkte Emission der Token, deren Zahl nicht höher als 21 Millionen wird (heute sind schon ca. 18,5 Millionen im Umlauf) und die Möglichkeit die Bitcoins direkt zwischen Nutzern und ohne Teilnahme der Banken umzutauschen. Die wichtigsten Antriebsquellen bei der Preisgestaltung von Bitcoin sind das wachsende Misstrauen gegen das traditionelle Finanzsystem, der unvernünftige Druck vom Fiat-Geld (vor allem Dollar und Euro) in großen Mengen, sowie Bitcoin-Halving, das einmal in vier Jahren passiert. Es ist auch wichtig zu beachten, dass Bitcoin nicht einfach eine Währung ist, sondern ein Peer-to-Peer-Zahlungssystem, das zum Vorläufer der direkten Zahlungstechnologie, sowie des gesamten Kryptomarktes geworden ist.

Im Netz gibt es ein beliebtes Modell der Preisgestaltung von Bitcoin mit dem Namen Stock-to-Flow (S2F) von einem bekannten Krypto-Analytiker, PlanB. Sie besteht darin, den Preis der ersten Kryptowährung aufgrund des Defizit-Parameters vorherzusagen. Bis jetzt folgt aus globaler Sicht der Preis von Bitcoin dieser Grafik. Laut ihr soll der Preis von Bitcoin Ende 2021 bis Anfang 2022 300.000 Dollar pro Coin erreichen.

Ether

Ether (abgekürzt mit ETH) ist ein nativer Token von Blockchain Ethereum, der praktisch zum Standard im Bereich der Smart-Contracts-Entwickler geworden ist. Ethereum ist bei Entwicklern sowie bei denen, die sie nicht nur spekulativ benutzen, sondern auch ihr technisches Potenzial priorisieren, sehr beliebt. Bei der letzten “London”-Update haben Entwickler ein neues Preissystem für Transaktionen, sowie ein Coin-Burn-System eingeführt. In Zukunft wird ETH dadurch zu einem deflationären Vermögen, was auch positiv auf ihrem Preis auswirken wird.

„Altcoins“

Das sind die Coins, die sich in den Jahren 2017-2018 während dem ersten Hype um Kryptowährungen einen Namen gemacht haben. Damals gab es auf der Kryptoszene kein Polkadot, Solana usw. Populär waren nur spekulative Vermögenswerte, und das Interesse an ICOs, IEOs und den ersten börseneigenen Token auf dem Markt wuchs explosionsartig.

Zurzeit sind nur Ripple und Stellar als Kryptozahlungsdienste geblieben, sowie EOS und TRON, die mit Ethereum im Bereich der Erstellung von Smart Contracts und dezentralisierten Ökosystemen im direkten Wettbewerb stehen. In letzter Zeit sind jedoch Cardano (ADA) hinzugekommen, die Smart Contracts in ihr Netzwerk integriert hat. Zuvor begann auch die Binance Smart Chain (BSC), die eine verbesserte Version der früher veröffentlichten Binance Chain ist, mit dem größten Altcoin zu konkurrieren.

Ripple hat gute Chancen das aktuelle Gerichtsverfahren gegen SEC zu gewinnen, und der Token XPR wird noch mehr steigen (seit Anfang des Jahres ist sein Preis von $0,23 bis $1 pro Coin gestiegen). Was die anderen Coins betrifft, wird keine informative Aktivität verfolgt und ihr Preis wächst einfach mit. Dabei ist Ethereum Classic (ETC) sogar seinem „jüngeren Bruder“ ETH vollständig unterlegen und entwickelt sich selbst kaum noch.

Anonyme Coins

Unter solchen lassen sich Monero, ZCach und Dash erwähnen. Diese Coins sind ziemlich interessant für die, die möglichst zuverlässig ihr Geld und getätigte Transaktionen „vor neugierigen Augen“ verstecken wollen. Ihr Preis wächst wie der ganze Markt auch (und fällt mit ihm zusammen). Wie es aussieht, wird die Nachfrage auf diese Coins erhalten bleiben, da sie ein höheres Niveau der Anonymität als der beliebtere Bitcoin versichern. Zum Thema Monero haben wir einen Artikel.

Als Gründe fürs Wachstum der anonymen Coins treten das allgemeine Interesse an den Kryptowährungen und ihre besondere Natur auf.

Token von Blockchains für Smart-Contracts und Transaktionen

Wenn man einige Details auslässt, kann man sagen, dass alle Blockchains dieser Art – Solana, Polkadot, Cardano, Cosmos, Kusama und andere – dieselbe Funktion wie Ethereum innehaben. Sie bearbeiten die Transaktionen und tragen zum Abschluss der Verträge in Smart-Contracts bei. Ihr Wert ist direkt proportional zu ihrem Nutzen, d.h. sie sind in dem Fall gefragt, wenn sie gut für die Bearbeitung der Transaktionen passen, günstig im Verhältnis zur Gebühren sind und über eine hohe Aufnahmefähigkeit verfügen.

Der Preis von solchen Token hängt von Neueinführungen, die in ihren Blockchains realisiert werden, als auch von folgenden positiven Ereignissen ab:

  • Ankündigungen über das Steigen der Aufnahmefähigkeit des Blockchains;
  • Nachrichten über die Zusammenarbeit mit irgendwelcher Börse (z.B., der Start von Futures oder tokenisierten Aktien auf der Basis von Blockchain);
  • Nachrichten über den Start von neuen Netzen mit Unterstützung von Smart-Contacts

Ein weiterer Faktor des Preiswachstums von solchen Token ist Nicht-Realisierung von vorgenommenen Funktionen in Ethereum. Zurzeit plant Ethereum zur Version 2.0 mit einer höheren Anzahl von Shard Chains überzugehen, aber noch hat sie dies nicht getan. Das Interesse an Kryptowährungen im Allgemeinen und besonders an DeFi wächst und dafür braucht man ein „Fahrgestell“, welches dem Ganzen die notwendige Dynamik verleiht. Ethereum schafft es (noch) nicht, diese Aufgabe zu erfüllen, und dies fördert das Wachstum anderer Coins. Mit anderen Worten wachsen die Blockchain-Token dank den Fehlen ungenügender Entwicklung bei Ethereum. Wenn Ethereum zu 2.0 wechselt, zieht er wieder viele Nutzer an und wird beliebter, indem er seine Konkurrenten für einige Zeit „zur Seite schiebt“.

Token der speziellen Blockchains

Zu solchen (den größten nach der Kapitalisierung) zählen wir Theta, Filecoin, ICP, LINK, VET und IOTA. Es soll erwähnt werden, dass die Dezentralisierung die Massen noch nicht erreicht hat und solche Token im Interessengebiet der Kryptoenthusiasten bleiben. Wenn man anfängt, sich mehr für die dezentralisierten Services zu interessieren (die viele Vorteile im Vergleich zu klassischen haben) und sie mit finanziellen Mitteln unterstützt, wird sich die Situation verändern. Nichtsdestotrotz ziehen solche Token schon jetzt große Aufmerksamkeit auf sich und ihr Preis steigt an.

Als Beispiel kann man Theta nehmen – das Protokoll für Umtausch, Verbreitung und Verteilung des Videocontents. Sein wichtigster Konkurrent unter den traditionellen Services ist YouTube. Wenn man jetzt eine X-beliebige Person fragt, wo man Videos schauen soll, wird sie antworten: „Auf YouTube“ und nicht mal einen Gedanken an Theta verschwenden. Solche Gegebenheiten sind die größten Hindernisse solcher Token.

Aber mit der Zeit wird sich die Situation natürlich verändern. Dann wird auch der Preis dieser Token steigen.

Stablecoins

Dem Namen kann man entnehmen, dass Stablecoins die Coins sind, dessen Kurs sich an das Fiatgeld knüpft. Zum Beispiel knüpfen sich USDT und USDC an den USA-Dollar an. Der Kurs dieser Krypto „schwimmt“ innerhalb einer kleinen Grenze, d.h. er gleicht nicht immer 1:1 im Verhältnis zum Fiatgeld, aber meistens bleibt dieses Verhältnis erhalten. Solche Token kann man „Avatars“ des Fiatgeldes in der Kryptowelt nennen, obwohl es juristisch nicht so ist. Über die Preisgestaltung gibt es keinen Sinn zu sprechen, da solche Währung im Preis weder steigt noch sinkt, und als Investitionswerkzeug werden solche Token nicht verwendet.

Börseneigene Token

Kryptobörsen sind eine besondere „Ecke“ der Kryptowelt. Sie sind die Eingangstür in die Krypto, ein Mittel des Verdienens und Umtausches von Geld. Solche Börsen entwickeln sich, bieten neue Leistungen und Services für Nutzer an, entwickeln ihre Blockchains fürs Erhöhen der Geschwindigkeit der Transaktionen und schaffen bei sich neue Token an. Zweifellos kann der allgemeine Zustand des Kryptomarktes den Tokenpreis beeinflussen, dabei gibt es auch andere Faktoren, die einen Einfluss darauf haben:

  • Gute Nachrichten über die Börse. Zum Beispiel wenn die Börse ankündigt, dass der TVL (der Gesamtbeitrag der in Smart Contracts eingeschlossenen Gelder) gestiegen ist, ist dies eine gute Nachricht = das Preiswachstum des Tokens. Analogisch ist auch das Einkommenswachstum aus den Gebühren eine positive Nachricht;
  • Die Nachrichten über dem „Umzug“ der Börse auf eine andere schnellere Blockchain oder die Entwicklung einer eigenen Blockchain;
  • Einführung neuer Coins und Token;
  • Die Ankündigung über die Angebote der neuen Services auf der Börse – Coin Farming, Kredit- und Darlehen-Services usw.
  • Verringerung der Coin-Ausgabe durch ihre Verbrennung (Coin-Burn), wenn dies es technisch vorgesehen ist.

 „Einfach Coins“

Die Fans von Dogecoin und ähnlichem mögen uns bitte verzeihen, aber wir zählen solche Coins zu „einfachen Coins“, die in sich keinerlei Wert tragen (zumindest noch nicht). Diese Token werden von Elon Musk aktiv gepumpt und von der Kryptogesellschaft selbst unterstützt, „nur weil alle sie kaufen“. Nein, wir überreden hier nicht, sie nicht zu kaufen oder in sie zu investieren. Gut möglich, dass ein Investor in Dogecoin sogar eines Tages viel mehr verdienen wird als ein „kluger und berechnender“ Liebhaber von DeFi-Protokollen, trotzdem haben „Einfach“-Coins keinen fundamentalen Wert, und aus vielen Gründen ist das Investieren in solche Coins wie ein russisch-Roulette Spiel. Man kann einen bestimmten Teil vom Krypto-Portfolio in solche Coins investieren (nicht mehr als 5%), aber auf sie groß zu wetten wäre falsch.

Allgemeine Schlussfolgerungen

Zusammengefasst muss gesagt werden, dass der Kryptomarkt jetzt sehr jung ist, das bestätigt die Leichtigkeit, mit welcher Kurse des Marktes beeinflusst werden – von Musk-Tweets bis hin zu Nachrichten über das geplante Mining-Verbot in China. Offensichtlich verhalten sich die reifen Märkte anders. Und das ist eigentlich eine gute Nachricht für Investoren: auf einem jungen Markt kann man viel mehr als auf einem reifen und schon etablierten Markt verdienen.

Guter Vergleich für den aktuellen Kryptomarkt ist das Sprichwort über die Küstenbezirke, wo alles blüht und in großen Mengen wächst. Über solche Länder sagt man: „Steck ein Stöckchen in die Erde und es wird wachsen“. So ist es auch mit dem Kryptomarkt heutzutage – nimm einen beliebigen Coin aus den ersten zwanzig, und mit der Zeit wird er viel Einkommen bringen. Natürlich darf man Diversifikation nicht vergessen und muss sich immer an den möglichen „Krypto Winter“ erinnern, welcher ganz plötzlich kommen kann, aber zurzeit ist die Situation so, wie sie im Voraus beschrieben wurde.

A
A
Katharina Haas

Als ich 2017 meine Tätigkeit in der Kryptosphere anfing, wussten 95% der Leute fast nichts davon. Ehrlich gesagt hat sich seitdem nicht viel geändert. Allerdings scheint es Licht am Ende des Tunnels zu geben. Und ich bin gerne dabei.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten, Gedanken und Meinungen gehören ausschließlich den Verfassern und sollen nicht als Investitionsberatung verstanden werden. Führen Sie Ihre eigenen Recherchen durch, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.

Kurs und Indizes

BITCOIN (BTCUSD) 42.002,05 $ -0.6%
ETHEREUM (ETHUSD) Ξ 3.186,43 $ -0.77%
DEFI (DEFIPERP) 9.077,50 $ 0.11%
MARKETS (ACWI) 105,86 $ 0.61%
GOLD (XAUUSD) 1.815,90 $ -0.16%
TECH (NDX) 15.905,10 $ 0.38%
CURRENCIES (EURUSD) 1,14 $ -0.02%
CURRENCIES (EURGBP) 0,835680 £ 0.05%
CRUDEOIL (USOIL) 85,53 $ 1.48%
IMM. US (REIT) 2.800,25 $ -0.94%
Prozentsatz zeigt den Trend über 24 Stunden an Kryptowährungen risikofrei kaufen
Newsletter

Erhalten Sie die neuesten und besten Kryptonachrichten direkt in Ihren Posteingang